Chris Floyd

Foto © Bob Sala

Chris Floyd ist ein britischer Fotograf und Filmemacher.  Seine fotografischen Arbeiten sind in einigen der angesehensten Publikationen der Welt erschienen, darunter Vogue, Vanity Fair, The New Yorker, Harper’s Bazaar, GQ, Esquire, The New York Times Magazine, The Sunday Times Magazine und Wallpaper*.

Chris Floyd Collection

Debbie Harry 1998
Paul McCartney open eyes
Eva Green
Paul McCartney closed eyes

Im April 2021 wurde er vom Herzog und der Herzogin von Cambridge beauftragt, sie zu Ehren ihres zehnten Hochzeitstages im Kensington Palace in London zu fotografieren. Er wurde mehrmals für den Taylor Wessing Portrait Prize der National Portrait Gallery und für die jährliche Publikation American Photography ausgewählt.

David Bowie

NOT JUST PICTURES 

Dieser Bildband ist die erste Monografie, die der 30-jährigen Karriere des britischen Fotografen Chris Floyd (*1968) gewidmet ist. Mit über 200 Fotografien umfasst es seine Sessions mit Paul McCartney, David Attenborough, Debbie Harry, David Hockney, David Bowie, Marcus Rashford, Cate Blanchett, Oasis, Iggy Pop und vielen mehr. Die Fotografien werden von einer Sammlung von Geschichten begleitet, die ein umfassenderes und manchmal witzigeres Bild seines Gesamtwerks zeichnen.

„Seit langer Zeit erzählen mir die Leute, wie sehr sie es lieben, das zu lesen, was ich schreibe, und wie sehr sie es lieben, die von mir produzierten Fotos anzuschauen, und dass sie gerne ein Buch über dieses Werk und diese Geschichten besitzen würden“, schreibt er.

„Nach fast 30 Jahren im Spiel ist es vielleicht jetzt an der Zeit, die interessantesten, lustigsten, seltsamsten, verstörendsten, konfrontativsten, kollaborativsten und lebensbejahendsten fotografischen Momente darzustellen.“

Ron Wood
Robbie Williams 2003 – signiert von Robbie Williams & Chris Floyd
Warenkorb